English | Deutsch

Immobilienmarkt Florida und Cape Coral

Auf dem Immobilienmarkt ist nach der Krise 2007 nun eine gewisse Preisstabilität eingetreten. Früher als in anderen Staaten ist in Florida seit 2011 eine langsame aber stetige Preisentwicklung nach oben zu verzeichnen. Eine deutlich steigende Nachfrage nach wertbeständigen Immobilien ist dabei im Einfamilienhaus-Sektor zu erkennen. Florida profitiert hier insbesondere von seinem Ruf als „Sunshine-State“.

Bei Tagestemperaturen auch im Winter von meistens mehr als 20 °C sowie im Jahresdurchschnitt 9 Sonnenstunden pro Tag ist Florida ein beliebtes Reiseziel für Sonnenhungrige aller Altersstufen und Nationalitäten. Um den kalten Temperaturen zu entfliehen, verbringen „Snowbirds“ aus Nordamerika - aber inzwischen auch viele Europäer - die Wintermonate im sonnig-milden Florida. Gleichbleibend warme Temperaturen haben dazu geführt, dass sich Florida zu einem Freizeitparadies entwickelt hat. Lange Sandstrände, eine Vielzahl von sportlichen Aktivitäten im und auf dem Wasser sowie eine große Dichte an öffentlich zugänglichen Golfplätzen sind als Gründe zu nennen, weshalb viele Urlauber sich entscheiden - nicht nur in den Wintermonaten - Ihren Urlaub aktiv in Florida zu verbringen.

Dadurch, dass Florida über das ganze Jahr ein beliebtes Urlaubsziel ist, sind Immobilien sowohl als eigengenutztes Feriendomizil wie auch als Wertanlage, Vermietungsobjekt oder Investment äußerst begehrt.

 

Immobilienerwerb

Immobilienerwerb

Da es doch recht erhebliche Unterschiede beim Immobilienerwerb in Europa bzw. in Florida gibt, möchten wir an dieser Stelle ein paar Aspekte darstellen, die ausschlaggebend für ein Investment in Florida sein können.

  • In Europa ist es üblich, dass jeder einzelne Makler über einzelne Objekte verfügt, die er anbieten kann. In Florida gestaltet sich dieses anders. Jeder lizensierte Makler hat Zugriff auf eine Datenbank, in der alle am Markt verfügbaren Immobilien eingestellt sind!!! Wenn Sie also einen Makler beauftragen, eine geeignete Immobilie zu finden, kann basierend auf Ihren Suchkriterien der gesamte Markt auf geeignete Objekte durchsucht werden.
  • Sofern Sie über eine Finanzierung nachdenken, wäre dies sowohl in Europa als auch über eine amerikanische Bank möglich. In den USA würde diese Finanzierung i.d.R. über einen Finanzmakler abgewickelt werden, der u.a. Ihre finanziellen Verhältnisse prüft und eine Vorausbestätigung (pre-approval) ausstellt. Dieses Pre-Approval besagt, bis zu welcher Höhe die Bank für Sie eine Finanzierung übernehmen würde. Vorteil einer Finanzierung in Europa wäre, dass der Kaufvertrag in den USA als Bargeschäft (cash-deal) gilt. Bei einem cash-deal ist es vielen Verkäufern wert, bei den Kaufverhandlungen den Kaufpreis noch einmal zu reduzieren.
  • Die Nebenkosten beim Erwerb einer Immobilie sind vergleichsweise gering. Die Provision für die Makler wird immer vom Verkäufer getragen!!! Von daher sind von Ihnen neben dem Kaufpreis lediglich Gebühren für die Umschreibung des Grundstückes zu entrichten. Zudem empfehlen wir immer, beim Kauf einer gebrauchten Immobilie eine Hausbegutachtung (home-inspection) durchführen zu lassen, damit Sie auf der sicheren Seite sind, was versteckte Mängel angeht.

Weitere Fragen rings um den Erwerb einer Immobilie können wir gern gemeinsam erörtern.